15 Jahre Herzzentrum

Prof. Dr. Gerd Hasenfuß15 Jahre sind seit der Gründung des Herzzentrums Göttingen (HZG) vergangen. Eineinhalb Jahrzehnte, in denen sich das heute „älteste“ interdisziplinäre Schwerpunktzentrum der Universitätsmedizin Göttingen zu einer der ersten Adressen für Menschen mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen entwickelt hat und auch im Bereich der Forschung zahlreiche international sichtbare Zeichen setzen konnte. Wir freuen uns auf die nächsten 15 Jahre und laden Sie dazu ein, in unserer Jubiläumsausgabe von HZGaktuell einen Blick in die Zukunft und die Vergangenheit des Herzzentrums Göttingen zu werfen.

Prof. Dr. Gerd Hasenfuß
Vorsitzender des Herzzentrums Göttingen

______________________________________________________________________________

„Das Herz ist der Schlüssel der Welt und des Lebens“, sagte der Frühromantiker Novalis. Was aber, wenn das Herz krank ist? Herz-Kreislauf-Erkrankungen zählen immer noch zu den häufigsten Todesursachen. Obwohl viele Ursachen bekannt und die Behandlungsmöglichkeiten vielfältig sind, bleibt der Forschungsbedarf groß.

Mit den Deutschen Zentren der Gesundheitsforschung schafft das Bundesministerium für Bildung und Forschung optimale Bedingungen, damit Forschungsergebnisse rasch bei den Patienten ankommen. So hat das Herzzentrum Göttingen gemeinsam mit dem Deutschen Primatenzentrum und den drei Göttinger Max-Planck-Instituten wichtige Impulse für Forschung und Behandlung gegeben. Deshalb wurde dieser Verbund als einer von insgesamt sieben Gründungsstandorten des Deutschen Zentrums für Herz-Kreislauf-Forschung ausgewählt. Für diese wichtige Arbeit wünsche ich weiterhin viel Erfolg!

Prof. Dr. Johanna Wanka
Bundesministerin für Bildung und Forschung

______________________________________________________________________________

Das Herzzentrum Göttingen bündelt Forschung, Krankenversorgung und Lehre unter einem Dach. So wird es möglich, neuestes Wissen schnellstmöglich für die Patientenversorgung zu nutzen und Mediziner von morgen auf die erfolgreiche Anwendung modernster diagnostischer und therapeutischer Mittel vorzubereiten.

Seit 15 Jahren nimmt das Herzzentrum Göttingen als Garant erstklassiger kardiologischer Krankenversorgung in Niedersachsen sowie als international beachteter Forschungsstandort eine herausragende Stellung ein. Im Namen der Niedersächsischen Landesregierung gratuliere ich zu diesem Erfolg und wünsche weiterhin eine erfolgreiche Arbeit!“

Gabriele Heinen-Kljajić
Niedersächsische Ministerin für Wissenschaft und Kultur

Downloads