Harvey-Kurs

Der Harvey-Kurs findet für jeden Studierenden einmal wöchentlich statt. Der 45 minütige Unterricht erfolgt in einer Gruppengröße von 16 Personen. Dabei werden klinisch-körperliche Untersuchungsbefunde praxisnah besprochen. Hierfür erhalten die Studierenden zu Unterrichtsbeginn ein Übungsheft, in dem die behandelten Krankheitsbilder mit den entsprechenden Befunden detailliert dargestellt sind.

Mit Hilfe einer elektronischen Übertragungsanlage kann jeder Studierende mit hochwertigen Kopfhörern die typischen Auskultationsbefunde an den unterschiedlichen Auskultationsstellen wirklichkeitsnah nachvollziehen. Zusätzlich können weitere Untersuchungsbefunde wie Jugularvenenpuls, Carotispuls, periphere Pulse, Herzspitzenstoß untersucht und besprochen werden.

Harvey ermöglicht somit eine jederzeit wiederholbare Darstellung auch komplexer Untersuchungsbefunde auf dem kardiologischen Fachgebiet.