Unterricht am Krankenbett

Der Unterricht am Krankenbett wird im Modul von den vier Disziplinen Erwachsenenkardiologie, Kinderkardiologie, THG-Chirurgie und Pneumologie gestaltet. Den Studierenden wird hier in einer Gruppengröße von acht bis zehn Personen die Möglichkeit gegeben, die im Modul 1.1 erlernten Anamnese- und Untersuchungstechniken zu trainieren. In der Kinder- und Erwachsenenkardiologie ist der UaK blockweise organisiert: Über vier Tage hinweg begleitet eine konstante Studierenden-Gruppe einen oder mehrere Patienten unter Anleitung eines fest zugeteilten klinischen Dozenten. Dabei ist jedem Tag ein Thema zugeordnet: montags wird die Anamnese-Erhebung geübt, dienstags die körperliche Untersuchung, donnerstags werden die Ergebnisse diagnostischer Verfahren diskutiert und der klinische Verlauf beurteilt, und freitags werden die Geschehnisse der Woche in einer klinischen Visite zusammengefaßt.

In der THG-Chirurgie und der Pneumologie ist das Zeitkontingent für den UaK begrenzt; jede Gruppe absolviert einen dreistündigen Termin in der Chirurgie und einen dreistündigen Termin in der Lungenfachklinik Lenglern. Jeder Studierende muss nach Ende des Moduls insgesamt zwei im Original vom klinischen Dozenten unterzeichnete Arztbriefe über die begleiteten Patienten abgeben. Ein Musterarztbrief steht zum Download zur Verfügung.

Downloads
Musterarztbrief
51,09 KB